NewsGalerie ProfilKünstlerEditionenThe Corporate Supporters Program
Englisch - EnglishKontakt
 


Pressemitteilung vom 18.11.03

 

INTERMEZZO I: ANDREA KÜNZIG

 

Silber und Gold: Visions Palestine (Fotografien)

 

Vernissage: Dienstag, 18. November, 19 - 22 Uhr

Finissage und Performance: Mittwoch, 26. November, 19 Uhr

 



 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir möchten Sie herzlich einladen zur Eröffnung des ersten einwöchigen Intermezzos in der EMERSON Gallery Berlin mit Fotografien von Andrea Künzig.

 

Die zurzeit in Berlin lebende Fotografin Andrea Künzig arbeitet mit den Mitteln der Autorenfotografie und hat wiederholt sozial-politische Themen behandelt. 2001 wurde sie von UNICEF als eine der herausragenden Kinderfotografinnen nominiert. Sie arbeitet für die Fotoagentur LAIF in Köln. Ihre Fotos werden u. a von GEO, Time Magazine, Die Zeit, Der Spiegel und Focus sowie in eigenständigen Büchern veröffentlicht.

 

In der Ausstellung werden überwiegend unveröffentlichte Fotografien gezeigt, die auf eindrucksvolle Weise den Alltag und die Verhältnisse in den palästinensischen Gebieten, insbesondere die Entwicklungen der letzten Dekade dokumentieren.

 

Von 1994 bis 1997 hat Andrea Künzig in Jerusalem gelebt und auch danach den Nahen Osten regelmäßig bereist um zu fotografieren. Sie war unter anderem in dem historischen Moment dabei, als Jassir Arafat 1994 nach dreißigjährigem Exil die Grenze zum Gazastreifen überschritt und die palästinensischen Gebiete in die Selbstverwaltung übergingen.

 

In ihren Nahost-Bildern hält die Fotografin auf zurückhaltende Weise den Alltag in den palästinensischen Gebieten ohne jede Sensationshascherei fest. Die Aufnahmen sind nicht inszeniert und gerade wegen ihrer Spontaneität von großer Symbolkraft. Die politische Dimension des israelisch-palästinensischen Konflikts ist dabei als „Subtext“ immer vorhanden. Angefangen mit der vorsichtigen Annäherung beider Völker sind die Stationen der Friedensbemühungen, aber auch die vielen Rückschläge bis hin zum Bau des Grenzzaunes in den Fotografien präsent.

 

Im Rahmen der Ausstellung wird am 21. November 2003 ein Podiumsgespräch mit angemeldeten Gästen zum Thema „Kunst und Politik“ (Arbeitstitel) stattfinden. Zur Finissage am 26. November 2003 treten die Performancekünstlerin Nicole Peyrafitte und der Dichter Pierre Joris mit einer multimedialen Veranstaltung in der Galerie auf. Herr Joris ist aktueller Berlin Prize-Preisträger und ein Fellow an der American Academy in Berlin. Sie erhalten zu diesen Veranstaltungen ein gesondertes Informationsschreiben.

 

Mit dieser Ausstellung wird das Intermezzo-Programm eingeweiht. Vier Mal im Jahr werden diese 7 bis 10 Tage dauernden Präsentationen zwischen zwei regulären Ausstellungen des Galerieprogrammes stattfinden. Mit der Intermezzo-Reihe bekommen wegweisende und bisher unentdeckte Künstler die Möglichkeit, sich und ihre Kunst einem breiteren Publikum vorzustellen.

 

Dauer der Ausstellung: 19. - 26. November 2003

 

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 14 - 19 Uhr,

Samstag 12 - 16 Uhr und auch nach Vereinbarung

 

Wir bedanken uns bei THE CORPORATE SUPPORTERS PROGRAM.


aktuelle Pressemitteilung
Pressemitteilungen Archiv
Pressespiegel

Last update:  17.07.08 16:43
> Kontakt> Impressum> Sitemap