NewsGalerie ProfilKünstlerEditionenThe Corporate Supporters Program
Englisch - EnglishKontakt
 


Pressemitteilung vom 10.11.2004

 

INTERMEZZO III: INGRID GÖTTLICHER

 

"unbenannt" (Papierarbeiten)

Vernissage: Mittwoch, 10. November, 19 - 22 Uhr

 

 

 



 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir möchten Sie herzlich einladen zur Eröffnung des dritten einwöchigen Intermezzos in der EMERSON Gallery Berlin mit neuen Papierarbeiten und einer Installation von INGRID GÖTTLICHER.

 

In ihren Arbeiten setzt sich die in Berlin lebende Konzept-Künstlerin Ingrid Göttlicher mit den Phänomenen Zeit und Schrift auseinander. Als Medium nutzt sie vielfach Tageszeitungen, die sie durch das Rollen, Verflechten, Falten und Schneiden einzelner Blätter in objekthafte, wie auch malerische Formen überführt.

 

Aus 52 Donnerstags-Ausgaben der "Berliner Zeitung" hat Ingrid Göttlicher jeweils die Titelseite mit dem Kulturkalender des Jahres 2003 verflochten, zusammengefügt und gerollt. Diese Rolle fungiert ebenso als Papierarbeit, wie als Objekt. Ein Zeit-Objekt im wahrsten Sinne ist auch die Arbeit, die aus zwei Ausgaben der "ZEIT" gefaltet ist, und deren objekthafter Charakter aufgrund der Farbverläufe ins Malerische tendiert.

 

Für die in der Ausstellung gezeigte Installation hat die Künstlerin aus einer Liste von etwa 800 sogenannten Un-Wörtern einige ausgewählt, deren Buchstabenformen aus ausländischen Tageszeitungen ausgeschnitten und auf Papier lesbar arrangiert sind. In den Wörtern selbst sind weiterhin die ursprünglichen Textfragmente vorhanden. Die unterschiedliche Farbigkeit und Typographie der Zeitungen variieren die Präsenz der jeweiligen Wörter. Die einzelnen Wörter, und somit auch die unterschiedlichen Länder, sind durch Linien auf dem Galerieboden miteinander verbunden. Vor den einzelnen Wort-Arbeiten stehende Hocker bieten dem Betrachter die Möglichkeit zur Reflexion. Außerdem wird eine Tonaufnahme der 788 "Un-Wörter" durch unter den Hockern angebrachte Minilautsprecher wiedergegeben.

 

Mit dieser Ausstellung setzen wir das Intermezzo-Programm fort. Zwei bis vier Mal im Jahr finden diese 7 bis 10 Tage dauernden Präsentationen zwischen zwei regulären Ausstellungen des Galerieprogrammes statt. Mit der Intermezzo-Reihe erhalten wegweisende und bisher unentdeckte Künstler die Möglichkeit, sich und ihre Kunst einem breiteren Publikum vorzustellen.

 

Zu dem Intermezzo von Ingrid Göttlicher erscheint eine EDITION von Zeichnungen (Gummi auf Papier) in einer Auflage von

15 Exemplaren zum Einzelpreis von 80,- Euro. 

 

Dauer der Ausstellung: 11. - 17. November 2004

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 14 - 19 Uhr,

Samstag 12 - 16 Uhr und nach Vereinbarung

 

Wir bedanken uns bei

THE CORPORATE SUPPORTERS PROGRAM

und bei Dominik Schötschel für die Tonbearbeitung.


aktuelle Pressemitteilung
Pressemitteilungen Archiv
Pressespiegel

Last update:  17.07.08 16:45
> Kontakt> Impressum> Sitemap