NewsGalerie ProfilKünstlerEditionenThe Corporate Supporters Program
Englisch - EnglishKontakt
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto:

Victor Kégli



Pressemitteilung vom 16.03.05

 

INTERMEZZO IV:

 

Künstler der 1. Internationalen Biennale Lodz:

Ann Noel, Victor Kégli und Ryszard Wasko

Dauer der Ausstellung: 16. - 27. März 2005

 

 



 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

zur Eröffnung des vierten Intermezzos in der EMERSON Gallery Berlin laden wir Sie herzlich ein.

Präsentiert werden Beiträge von Teilnehmern der im letzten Jahr erstmals stattfindenden Biennale in Lodz, die vom IAM, dem International Artists‘ Museum in Lodz organisiert wurde. Die Schau hat international große Aufmerksamkeit erregt und ist als großer Erfolg zu werten. Unsere Ausstellung wird gleichsam eine Nachlese dieses Kunstereignisses sowie eine Vorschau auf die kommende Lodz-Biennale 2006 sein. Nach der vorangegangenen Einzelausstellung von Jaroslaw Kozlowski richtet sich unser Blick also auch im März 2005 nach Polen.

Victor Kégli ist vertreten mit der zweiteiligen Installation "Pathos vs. Puff Daddy". Der Skulpturteil "Pathos" (Höhe 2,5 m, Länge 4,5 m, Breite ca. 1,0 m) besteht aus einem zerlegbaren Stahlgerüst, das mit Stahlplatten bedeckt ist. An der Breitseite der Skulptur ist gut sichtbar eine Spieluhr angeschraubt. Bei Betätigung spielt sie die "Internationale". Der zweite Teil der Skulptur namens "Puff Daddy" setzt sich aus einem würfelförmigen Sockel und darauf montiertem Obelisk zusammen, die aus Glas gefertigt und (wie Weihnachtskugeln!) auf der Innenseite vergoldet sind. Am Sockel sind mehrere Spieluhren angebracht, die betätigt werden können.

Ann Noël präsentiert einen Teil ihrer Tagebuchaufzeichnungen aus dem Zeitraum der Lodzbiennale.

27 Seiten umfaßt die Dokumentation ihres zehntägigen Aufenthalts in Polen. Seit mehreren Jahrzehnten pflegt die britische Künstlerin diese bunten, täglichen Notizen, teilweise kombiniert mit eingeklebten Belegen, Bildern, Fotos, Zetteln o. ä. Die sowohl grafisch als auch biografisch interessanten Tagebücher sind bereits mehrfach ausgestellt worden und erlauben einen sehr persönlichen Zugang zur Künstlerin.

Ryszard Waśko, polnischer Multimedia-Künstler und Kurator, ist in den 70er Jahren als Konzeptkünstler bekannt geworden. 1977 nahm er an der Documenta 6 teil und 2001 war er auf der Biennale von Venedig vertreten. 1989 gründete Waśko das International Artist‘ Museum in Lodz. Ryszard Waśko zeigt zwei neue digitale Fotografien.

Wir möchten ferner daran erinnern, daß in Berlin noch bis zum Mai 2005 das "Kulturjahr der Zehn" stattfindet. Es bietet ein vielfältiges Programm aus den zehn neuen EU-Ländern mit Beiträgen polnischer Kultur aus Musik, Bildende Kunst, Film und Literatur bis hin zu Theater und Tanz. Ab Mai rückt dann das Deutsch-Polnische Jahr 2005/2006, eine Initiative vom Auswärtigen Amt unter Schirmherrschaft beider Staatsoberhäupter Horst Köhler und Aleksander Kwasniewski, Vielfalt und Stärke der deutsch-polnischen Beziehungen in den Blickpunkt. Die Ausstellung zur "1. Internationalen Biennale Lodz" in unserer Galerie ist in diesem Zusammenhang eine interessante Ergänzung im Hinblick auf Polens aktuelle Kunstentwicklung sowie den deutsch-polnischen Kulturaustausch.

 

Dauer der Ausstellung: 17. - 27. März 2005

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 14 - 19 Uhr,

Samstag 12 - 16 Uhr und nach Vereinbarung

 

Wir bedanken uns bei THE CORPORATE SUPPORTERS PROGRAM.

 


aktuelle Pressemitteilung
Pressemitteilungen Archiv
Pressespiegel

Last update:  17.07.08 16:47
> Kontakt> Impressum> Sitemap